Meinung

Unternehmer vergibt Preis für Einladung an die AfD
Der Essener Unternehmer Reinhard Wiesemann gibt 10.000 Euro an die Wuppertaler Café-Betreiberin Selly Wane, weil sie einen Diskussionsabend mit der AfD organisierte. Damit sind er und seine Jury die Ersten, die diesen politischen Missgriff als Vorbild empfehlen. Sie bemühen dafür den Begriff der Streitkultur.

Zuletzt geändert am 17. April 2018