Dirk Lotze - Journalist
Stadtrat - Gerd-Peter Zielezinski

Stadtrat

Gerd-Peter Zielezinski

(Die Linke)

index.jpg: 1200x1602, 344k (30. Dezember 2020)

Stadtverordneter (Mitglied im Rat der Stadt Wuppertal)

Mitglied im Hauptausschuss und im Ausschuss für Finanzen, Beteiligungssteuerung und Betriebsausschuss WAW

Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Verkehr, im Integrationsausschuss und in der Ratskommission zur Begleitung und Steuerung des Projektes Pina Bausch Zentrum, stellvertretendes Mitglied der Zweckverbandsversammlung des Zweckverbandes Bergische VHS und stellvertretendes Mitglied mit beratender Stimme der Kommission für eine Kultur des Erinnerns

Was ist Ihr persönlicher Hintergrund?
Wurde 1945 geboren, bin verheiratet, habe zwei Kinder, war Chemiefacharbeiter, jetzt Rentner; Stadtverordneter seit 2001, Fraktionsvorsitz seit 2004. Bis zum Ende meiner Berufstätigkeit war ich viele Jahre Betriebsrat in einem großen Wuppertaler Chemieunternehmen. Mitglied IG BCE, Förderverein Historisches Zentrum, Förderverein Botanischer Garten, Bürgerverein Ostersbaum, amnesty.

Was ist Ihnen wichtig?
Den Belangen der Arbeitnehmer*innen, den aus dem Arbeitsleben ausgegrenzten und einkommensschwachen Menschen gilt mein besonderes Engagement. Für die Sicherung der öffentlichen Daseinsvorsorge, gegen deren Privatisierung werde ich mich wie auch in der Vergangenheit einsetzen. Die Mitarbeit in sozialen Initiativen ist mir besonders wichtig. Für mehr Bürgerbeteiligung werde ich mich aktiv einsetzen.

Worauf werden Sie in der beginnenden Wahlperiode besonders achten?
Der Mensch braucht auch in Zukunft eine lebenswerte Umwelt. Der Klimawandel muss abgebremst, gestoppt und umgekehrt werden. Das erfordert auch konkretes Umsteuern hier in Wuppertal. Es geht um die Art, wie und was produziert wird. Es geht darum, wie das gesellschaftliche Leben, die Mobilität und die öffentlichen Dienstleistungen organisiert werden.Der Mensch braucht bezahlbaren, barrierefreien und altersgerechten Wohnraum, weniger Individualverkehr, weniger Schmutz, Lärm und Platzverbrauch in den Stadtzentren. Statt 1-Euro- Jobs brauchen wir einen öffentlich geförderten Beschäftigungssektor mit regulären Entgelten.

Als beispielhaftes Thema herausgegriffen: Was ist Ihre Einstellung zu Fridays For Future?
Fridays for Future werde ich weiterhin unterstützen und mich dafür einsetzen, dass der Rat endlich auch in Wuppertal den Klimanotstand ausruft. Dieser Forderung von Fridays for Future wurde schon in etlichen deutschen Großstädten entsprochen. Dies sollte nun mit einem grünen OB auch in unserer Stadt möglich sein.

Kontaktmöglichkeiten
Telefon 0202/442078

Rat der Stadt Wuppertal - Stadtverordneter

Die Linke // Stadtrat - Alle Kurzporträts

Foto: Andreas Fischer
Texte: Gerd-Peter Zielezinski

Beiträge von Dirk Lotze für Sie erscheinen zuerst im E-Mail-Newsletter:

In E-Mail-Verteiler eintragen: Berg Und Tal

Beiträge und Dokumentationen per E-Mail zur Stadtpolitik aus Wuppertal, Remscheid und Solingen. Die Berichte erscheinen nach Bedarf. In den Verteiler eintragen ...

(Dienstleister: Mailchimp, Datenschutzhinweis)

Zuletzt geändert am 30. Dezember 2020