Dirk Lotze - Journalist
Stadtrat - René Schunck

Stadtrat

René Schunck

(FDP)

index.jpg: 1200x1602, 286k (13. Dezember 2020)

Stadtverordneter (Mitglied im Rat der Stadt Wuppertal)

Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Nachhaltigkeit und im Ausschuss für Verkehr

Stellvertretendes Mitglied im Hauptausschuss.

Was ist Ihr persönlicher Hintergrund?
Ich bin 1985 in Wuppertal zur Welt gekommen und lebe ohne Unterbrechung in dieser schönen und facettenreichen Stadt. Nach meinem Schulbesuch absolvierte ich in einem alteingesessenen Wuppertaler Familienunternehmen eine Ausbildung zum Industriekaufmann, in dem ich heute für den weltweiten Vertrieb unserer Produkte zuständig bin. Mein gesellschaftliches Engagement fing als Jugendlicher in der Evangelischen Kirchengemeinde an, wo ich Kindergottesdienste und Kinderfreizeiten mitorganisiert habe. Ab dem 16. Lebensjahr habe ich mich politisch engagiert. Ich wurde damals in den Bezirksjugendrat gewählt, um die Interessen der Jugendlichen auf kommunaler Ebene zu vertreten. Dies hat mich angefixt, mich intensiver politscher zu engagieren. Aus eigener Erfahrung heraus weiß ich, wie schwierig es ist, gesellschaftliche Strukturen zu durchbrechen und durch Leistung den sozialen Aufstieg zu schaffen! Bildung darf nicht vom Portmonee der Eltern abhängen, es muss egal sein woher jemand kommt. Jeder Einzelne muss die Chance haben mit seiner Leistung das Bestmögliche zu erreichen. Jeder sollte so leben dürfen, wie man es für richtig hält, solange man mit seinem Handeln nicht gegen das Gesetz verstößt oder die Freiheit des anderen verletzt oder einschränkt. In meiner Freizeit, wenn ich nicht politisch unterwegs bin, erkunde ich mit meiner Frau und unseren Hunden in unserem Heimatstadtteil Cronenberg die Wälder, spiele Golf oder wir sind mit unserem Wohnwagen in Europa unterwegs.

Was ist Ihnen wichtig?
Da ich mich seit meiner Jugend politisch interessiere, wollte ich mich nicht nur von der Zuschauertribüne zu Wort melden, sondern aktiv mitwirken. Es gab kein bestimmtes Ereignis, sich politisch zu engagieren, aber durch mein Engagement im Bezirksjugendrat habe ich feststellen können, dass man auf kommunaler Ebene einige Veränderungen erreichen kann.

Worauf werden Sie in der beginnenden Wahlperiode besonders achten?
Wuppertal kann mehr! Wir müssen die Themen und Herausforderungen so schnell wie möglich angehen. Die Mobilität in dieser Stadt und auf der ganzen Welt, wird sich nachhaltig verändern. Wuppertal muss sich auf den Weg machen und zu einer gleichberechtigen Stadt der Mobilität werden. Wir brauchen gut ausgebaute Bürgersteige für Fußgänger und auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Wir brauchen eine moderne Fahrradinfrastruktur, mit dem Fahrradverkehrskonzept hat die Stadt den ersten Aufschlag dazu gemacht. Innovationen – statt Verbote. Ich möchte einen Drohnenairport in Wuppertal integrieren. Werden wir zur Modellkommune für Flugtaxis – Zwischen Rhein und Ruhr ein Drehkreuz 4.0 schaffen. Ich werde mich dafür einsetzen, dass wir im Jahr 2030 eine flächendeckende Ladeinfrastruktur in Wuppertal haben. Wir müssen in den dicht besiedelten Stadtteilen Mobilitätsstationen etablieren. Die Mobilitätsstationen dienen zum Parken und zum Laden des E-Autos, das sichere unterstellen des eigenen E-Bikes, integriert mit E-Car-Sharing und E-Bike Sharing. Ich werde mich zudem dafür einsetzen, dass wir weiterhin ausreichend Gewerbeflächen erschließen. Dass wir Wuppertal zum Standort mit Zukunft machen und gezielt auf die Bereiche Gesundheit, Biotechnologie und Recycling setzen. Machen wir Wuppertal zum Vorreiter und verbinden Ökonomie und Ökologie durch Innovation, nicht durch Verbotspolitik.

Als beispielhaftes Thema herausgegriffen: Was ist Ihre Einstellung zu Fridays For Future?
Ich begrüße das Engagement der Fridays For Future Bewegung. Nachhaltigkeit in der Ökologie ist ein wichtiges Thema, ich empfehle aber das Wort Nachhaltigkeit nicht nur bei dem Thema Ökologie zu verwenden, wir benötigen zum Beispiel die Nachhaltigkeit auch in der Finanzpolitik. Deswegen würde ich mich freuen, wenn das Thema der Nachhaltigkeit in alle politischen Bereichen diskutiert wird. Ich rate den Mitgliedern von Fridays for Future, werdet Mitglied in einer demokratischen Partei und kämpft für eure Themen.

Kontaktmöglichkeiten
E-Mail: r.schunck@fdp-wuppertal.de

Rat der Stadt Wuppertal - Stadtverordneter

FDP // Stadtrat - Alle Kurzporträts

Foto: Anna Schwartz, Fotorechte: FDP
Texte: René Schunck

Beiträge von Dirk Lotze für Sie erscheinen zuerst im E-Mail-Newsletter:

In E-Mail-Verteiler eintragen: Berg und Tal

Beiträge und Dokumentationen per E-Mail zur Stadtpolitik aus Wuppertal, Remscheid und Solingen. Die Berichte erscheinen nach Bedarf. In den Verteiler eintragen ...

(Dienstleister: Mailchimp, Datenschutzhinweis)

Zuletzt geändert am 13. Dezember 2020