Dirk Lotze - Journalist
Stadtrat - Yannik Düringer

Stadtrat

Yannik Düringer

(SPD)

index.jpg: 1200x1602, 236k (06. Dezember 2020)

Stadtverordneter (Mitglied im Rat der Stadt Wuppertal)

Bezirksvertreter im Wuppertaler Stadtbezirk Heckinghausen

Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung und Bauen, im Jugendhilfeausschuss, im Ausschuss für Gleichstellung und Antidiskriminierung

Stellvertretendes Mitglied in der Ratskommission zur Begleitung und Steuerung des Projektes Pina Bausch Zentrum

Was ist Ihr persönlicher Hintergrund?
Geboren 1999 und der Jüngste im Stadrat, gebürtiger Wuppertaler, Student der Geschichte und Sozialwissenschaften, Vorsitzender der Jusos Wuppertal, in der Freizeit lesen, kochen und Geige spielen.

Was ist Ihnen wichtig?
Für mich steht der Mensch im Mittelpunkt. Kommunalpolitik bedeutet für mich nicht, dass ich nach der Wahl ins Rathaus laufe und mich dann fünf Jahre dort einschließe. Davon hat niemand etwas. In Wuppertal gibt es viel zu tun, Projekte müssen aber immer gemeinsam mt den Bürger*innen angegangen werden. Deswegen suche ich stets den direkten Austausch in meinem Wahlkreis, um die Wünsche, Sorgen und Ideen in konkrete Politik zu übersetzen.

Thematisch möchte ich erreichen, dass die siebte Gesamtschule in Wuppertal im Umfeld von Heckinghausen gebaut wird, dass Heckinghausen bei den Kita-Plätzen aufholt und wir in der gesamten Stadt eine nachhaltigere Stadtentwicklung vorantreiben, die die Interessen von Jung und Alt gleichermaßen berücksichtigt.

Worauf werden Sie in der beginnenden Wahlperiode besonders achten?
Als jüngster Stadtverordneter möchte ich jungen Menschen eine Stimme geben. Wuppertal stellt noch zu wenig Raum für die Entfaltung junger Menschen zur Verfügung. Dabei reicht es nicht, alle fünf Jahre mal einen Skater-Park ins Nirgendwo zu bauen und damit zu glauben, man hätte jetzt genug für die Jugend getan. Wir müssen Jugendzentren stärken und uns dabei an den Bedürfnissen der Jugendlichen orientieren, wir müssen den Sanierungsstau von Spielplätzen beseitigen und attraktive Freizeitareale herstellen. Wuppertal ist die Stadt im Grünen. Dieses Attribut müssen wir bewahren und für die Menschen sichtbarer und erlebbarer machen.

Als beispielhaftes Thema herausgegriffen: Was ist Ihre Einstellung zu Fridays For Future?
Ich bin sehr froh, dass es eine Bewegung junger Menschen gibt, die für etwas brennen und ihre klaren Forderungen in die Politik tragen. Was mit einem einsamen Schulstreik von Greta begann, ist zur globalen Initiative aufgestiegen und hat den Klimaschutz ins Zentrum der politischen Debatte gerückt.

Klimaschutz ist eines der wichtigsten Themen unserer Zeit und die Politik muss klare Leitlinien vorgeben, wie eine klimaneutrale Gesellschaft aussieht und wann solche Ziele zu erreichen sind. Ich selbst arbeite neben meinem Studium im Wuppertal Institut bei einem Forschungsprojekt für nachhaltige Stadtentwicklung und beschäftige mich deshalb auch intensiv mit zukunftsfähigen und emissionsfreien Stadtentwicklungsideen.

Die Organisator*innen von Fridays For Future hier in Wuppertal sind aufgeschlossen und gesprächsbereit. Ich denke, dass man gemeinsam viel erreichen kann!

Kontaktmöglichkeiten
Mail: y.dueringer@gmx.de
Telefon: 01577 5899560
Facebook: Yannik Düringer - Für Heckinghausen-West
Instagram: yannik.duer
Website: https://www.yannik-dueringer.de/

Rat der Stadt Wuppertal - Stadtverordneter
Bezirksvertretung Heckinghausen - Bezirksvertreter

SPD // Stadtrat - Alle Kurzporträts

Foto: Jens Grossmann
Texte: Yannik Düringer

Beiträge von Dirk Lotze für Sie erscheinen zuerst im E-Mail-Newsletter:

In E-Mail-Verteiler eintragen: Berg und Tal

Beiträge und Dokumentationen per E-Mail zur Stadtpolitik aus Wuppertal, Remscheid und Solingen. Die Berichte erscheinen nach Bedarf. In den Verteiler eintragen ...

(Dienstleister: Mailchimp, Datenschutzhinweis)

Zuletzt geändert am 07. Dezember 2020