Dirk.Lotze.de
{$$datum}: Waldwirtschaft, Gartenland und spektakuläre Aussicht - Rundgang an Burgholz und Königshöhe

{$$datum}, 11 Uhr
Waldwirtschaft, Gartenland und spektakuläre Aussicht
Rundgang an Burgholz und Königshöhe

Wanderung, dreieinhalb Stunden Gehzeit

index.jpg: 1200x628, 578k (15. Dezember 2019)
Kathedrale aus Bäumen: Im Burgholz überlassen die Forstleute eine Naturwaldzelle seit mehr als 40 Jahren sich selbst. Forscher stellten dort Bäume fest, die fast 200 Jahre alt sind.

Wir besuchen eine der längsten Parkanlagen Wuppertals, die Sambatrasse, spektakuläre Aussichtspunkte und 200 Jahre alte Buchen. Es gibt Einblicke zur sich wandelnden Nutzung von Wald. Der Journalist Dirk Lotze führt Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Waldpark Königshöhe, durch bewirtschaftete Wälder und zu einem Stück naturbelassener Fläche mitten im Burgholz. Eine Tour mit vielen Abwechslungen und Highlights. Thema des Rundgangs ist die Nachhaltigkeit. Dazu gibt es Hintergründe zum Masterplan Grünes Städtedreieck für Wuppertal und zu Highlights der künftigen Bewerbung um die Bundesgartenschau 2031.

Trittsicherheit erforderlich, bitte festes Schuhwerk verwenden. Nicht geeignet für Kinderwagen.
Keine Wanderung bei Temperaturen über 30 Grad Celsius, bei Regen und bei Sturm- oder Gewitter-Warnungen. Wasser und Verpflegung für unterwegs in eigener Verantwortung, ebenso das Mitführen von Hunden.

Teilnahme auf eigene Gefahr. Pro Person fünf Euro.

Alle Infos für {$$datum}

Rundgang an Burgholz und Königshöhe
mit Hinweisen zum Masterplan Grünes Städtedreieck und zur Bewerbung um die Bundesgartenschau
Start und Ziel: Wuppertal-Küllenhahn, ehemaliger Minigolf-Platz am Jung-Stilling-Weg, Ecke Röhnstraße / Dürrweg
Parken: am Minigolf-Platz
Busse: Haltestelle Röhnstraße, Linie 613
Anfahrt planen (Angebot des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr)
(Zum Beispiel: 10.51 Uhr ab Endhaltestelle "Schulzentrum Süd", Bussteig 1, drei Minuten Fahrzeit bis Röhnstraße oder 10.45 Uhr ab Wuppertal-Elberfeld Hauptbahnhof, Bussteig 3, Fahrtrichtung "Schulzentrum Süd", Fahrzeit 14 Minuten bis Röhnstraße, ohne Gewähr)
Treffpunkt um 11 Uhr
Rundweg 9,67 Kilometer, 210 Höhenmeter Auf- und Abstieg, etwa dreieinhalb Stunden Gehzeit

Foto: Dirk Lotze
Zuletzt geändert am 19. Januar 2020