index.jpg: 1024x576, 103k (13. April 2020)
Obstblüten. Foto: Dirk Lotze

Stadtzeit - Rundgänge

Wanderungen zu stadtpolitischen Themen
jeden ungraden Sonntag des Monats um 11 Uhr in und um Wuppertal.

Politik, Firmen und Verwaltung beanspruchen mit ihren Plänen die Orte, an denen wir leben. Ich bin Journalist und führe Neugierige zu Fuß an die Stellen, um die es in den Projekten geht. Die Rundgänge und Wanderungen zeigen Zusammenhänge vor Ort auf und machen sie erfahrbar. Sie regen an, zu diskutieren. Und jede Tour zeigt: Wir leben in einer Region, in der andere Urlaub machen würden, wenn sie wüssten, wie schön es hier ist.

Teilnahme jeweils fünf Euro; auf eigene Gefahr.


Abstand halten aber alles hören: Handy-App hilft bei der Wanderung

Während der Tour verteilen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Abstand, um mögliche Gefahren durch das Coronavirus zu vermeiden. Damit trotzdem alle gut hören können und damit das Abstandhalten leicht fällt, übertrage ich, was ich sage, zusätzlich live über eine Handy-App: Teilnehmerinnen und Teilnehmer können über ihr Smartphone zuhören und sich die Lautstärke passend einstellen. Das funktioniert bequem wie Radio, über den kostenlosen Anbieter Zello. Ihr Gerät kann dabei sogar in der Tasche bleiben - Sie hören trotzdem. Wenn Sie Lust haben, probieren Sie es aus - die Anleitung steht unten.


Tipp: Tragen Sie sich in meinen E-Mail-Newsletter "Stadtzeit-Wanderungen" ein
- dann verpassen Sie keinen Termin. (Dienstleister: Mailchimp, Datenschutzhinweis)

Pfingstsonntag, 31. Mai 2020:
Aussichtspunkte, Wald und Wohnbaupläne - Rundtour am Gelpetal

index.jpg: 1024x576, 178k (13. April 2020)

Im Erholungsgürtel um Wuppertal sollen in den kommenden 20 Jahren Neubaugebiete und Einfamilienhaus-Siedlungen entstehen. Eine der größten Flächen ist eine Wiese oberhalb der Hofschaft Hipkendahl nahe dem Hahnerberger Kreuz. Die Tour besucht das Gebiet, das für das Projekt vorgesehen ist, dazu historische Hofschaften in den Nachbarquartieren, zwei spektakuläre Aussichtspunkte ins bergische Land und ein grünes Netzwerk aus Wald und Bächen rund um die wunderschöne Gelpe. Dazu gibt es Einblicke in den Masterplan grünes Städtedreieck und einen Besuch am früheren Standort von Wuppertals einziger, ehemaliger Skisprunganlage. Eine abwechslungsreiche Rundwanderung mit vielen stadtpolitischen Informationen.
Weiterlesen: Pfingstsonntag, 31. Mai 2020: Aussichtspunkte, Wald und Wohnbaupläne - Rundtour am Gelpetal

Sonntag, 7. Juni 2020:
Freiraum contra Bauprojekte - Rundgang an der Kleinen Höhe und am Asbruch

index.jpg: 1024x576, 131k (04. August 2019)

Für die Kleine Höhe und den Asbruch an der Grenze von Wuppertal, Velbert und Wülfrath stehen Entscheidungen an. Eine Bürgerinitiative möchte den landschaftlichen Freiraum erhalten und für den Umweltschutz entwickeln. Auf den Feldern am Asbruch geht es um ein mögliches, riesiges Wohnbaugebiet, das sogar gesetzlich geschützte Biotope und ein Waldstück betreffen würde. Auf der Kleinen Höhe will eine politische Mehrheit nun doch keine forensisch-psychiatrische Landesklinik entstehen lassen, trotz mehrjähriger Planung. Der Stadtrat in Wuppertal soll am 22. Juni 2020 beschließen. Der Journalist Dirk Lotze führt Neugierige in einer Wanderung über die Felder, nach Oberdüssel und zu Aussichtspunkten rund um das umstrittene Gebiet.
Weiterlesen: Sonntag, 7. Juni 2020: Freiraum contra Bauprojekte - Rundgang an der Kleinen Höhe und am Asbruch

Sonntag, 21. Juni 2020:
Panorama und Stadtentwicklung - Rundweg um Lichtenplatz

index.jpg: 1024x576, 153k (02. September 2019)

Lichtenplatz mit seinem Anschluss an das Villenviertel in Hochbarmen liegt mitten in einem grünen Netzwerk zwischen den Stadtbezirken Barmen, Elberfeld, Ronsdorf und Cronenberg. Rund um die Wohngebiete finden sich fantastische Aussichten über Wuppertal und das ganze bergische Land. Zugleich ist der Stadtteil umgeben von freien Flächen: für Wuppertal ein knappes Gut und umstritten für Wohnbauprojekte. Der Stadtteil berührt die Gewerbeareale der sogenannten Technologieachse auf den Südhöhen, die für die Stadt höchste Bedeutung hat. In einer abwechslungsreichen Wanderung führt der Journalist Dirk Lotze Neugierige an die Stellen, über die die Stadtpolitik spricht. Es geht um die Ruine des Wellnessbads Bergische Sonne, die für viel Geld innovativen Firmen weichen soll, den voraussichtlichen Standort für eine forensisch-psychiatrische Landesklinik, den Scharpenacken mit seinen weiten Flächen und das umstrittene Planungsgebiet Adolf-Vorwerk-Straße. Dazwischen: prächtige Wälder, die Ronsdorfer Anlagen und der Toelleturm.
Weiterlesen: Sonntag, 21. Juni 2020: Panorama und Stadtentwicklung - Rundweg um Lichtenplatz

Sonntag, 5. Juli 2020:
Grünes Netzwerk Mirke und Katernberg - Lebensadern der Stadt

index.jpg: 1024x576, 241k (29. September 2019)

Wir besuchen ein grünes Netzwerk von Wald, Gärten und Bächen zwischen ganz unterschiedlichen Wohnquartieren Elberfelds, dazu kommen spektakuläre Aussichtspunkte über die Stadt. Der Journalist Dirk Lotze führt Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur denkmalgeschützten Kirche Christ König und zu einem der ältesten Gebäude im Westen Wuppertals, dem Teschemacher Hof. Große Grundstücke entlang der Tour gehörten dem Elberfelder Verschönerungsverein, der vor 150 Jahren gegründet wurde und Wälder und Freiflächen zur Erholung der Wuppertalerinnen und Wuppertaler bewahrte. Ein abwechslungsreicher Weg durch viel Grün tief in die Stadt hinein und wieder in die Landschaft hinaus. Dazu gibt es Einblicke zum Masterplan Grünes Städtedreieck für die touristische Entwicklung im bergischen Land.
Weiterlesen: Sonntag, 5. Juli 2020: Grünes Netzwerk Mirke und Katernberg - Lebensadern der Stadt

Sonntag, 19. Juli 2020:
Waldwirtschaft, Gartenland und spektakuläre Aussicht - Rundgang an Burgholz und Königshöhe

index.jpg: 1200x628, 578k (15. Dezember 2019)

Wir besuchen eine der längsten Parkanlagen Wuppertals, die Sambatrasse, eine spektakuläre Aussicht über Elberfeld und 200 Jahre alte Buchen. Es gibt Einblicke zur sich wandelnden Nutzung von Wald. Der Journalist Dirk Lotze führt Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Waldpark Königshöhe, durch bewirtschaftete Wälder und zu einem Stück naturbelassener Fläche mitten im Burgholz. Eine abwechslungsreiche Tour mit vielen Highlights. Thema des Rundgangs ist die Nachhaltigkeit. Dazu gibt es Hintergründe zum Masterplan Grünes Städtedreieck für Wuppertal und zur künftigen Bewerbung Wuppertals um die Bundesgartenschau 2031.
Weiterlesen: Sonntag, 19. Juli 2020: Waldwirtschaft, Gartenland und spektakuläre Aussicht - Rundgang an Burgholz und Königshöhe


Bequem zuhören trotz Abstand:
Erläuterungen bei der Stadtzeit-Wanderung kommen zusätzlich live über Ihr Handy

Die Installation ist einfach, die Handy-App Zello ist gratis und steht für Apple- und Android-Geräte bereit. Es gelten die Datenschutzhinweise des Anbieters.

  1. Laden Sie über Ihr Handy die kostenlose App Zello Walkie Talkie des Anbieters Zello herunter.
  2. Melden Sie sich an ("Sign up". Der Rest der App ist ins Deutsche übersetzt.)
  3. Gehen Sie in "Kanäle", tippen Sie auf das "+" unten rechts und suchen Sie nach Stadtzeit - Wanderungen
  4. Treten Sie dem Kanal bei.
  5. Fertig.

Am Wandertag überträgt Ihnen Ihr Handy meine Erläuterungen vor Ort.
Ihr Gerät kann sogar in der Tasche bleiben. Ihre Fragen während der Tour können Sie ebenfalls einfach über die App übertragen, dann hören alle auf dem Kanal mit.

Zuletzt geändert am 22. Mai 2020