Wahl 20 // Kurzporträts

Rainer Widmann

(Bündnis 90/Die Grünen)

index.jpg: 1200x1602, 287k (09. September 2020)

Direktkandidat für den Rat der Stadt Wuppertal im Stimmbezirk Barmen 52 - Sedansberg-Rott und auf der stadtweiten Reserveliste der Partei Bündnis 90/Die Grünen - Listenplatz 18. Kandidat für die Bezirksvertretung Barmen auf der Liste seiner Partei - Listenplatz 4.

Was ist Ihr persönlicher Hintergrund?
Nachdem ich beruflich schon bei vielen Projekten zur Gestaltung der Stadt mitgewirkt habe, will ich nun auch politisch meine Expertise einbringen und an einer zukunftsfähigen Entwicklung und vor allem der notwendigen Verkehrswende in meiner Heimatstadt mitwirken. Seit 1973 lebe ich - mit einem kurzen Zwischenstep in der Elberfeld Nordstadt - auf dem Rott in Barmen. Der Rott und der Sedansberg liegen mir besonders am Herzen und ich will mich dafür einsetzen, dass die Infrastruktur in diesen Bezirken erhalten und wo möglich ausgebaut wird. Dabei denke ich sowohl an eine Erhaltung und Verbesserung der Einkaufsmöglichkeiten als auch an die Aufwertung des Stadtbildes und die Verbesserung der Straßenräume und der Verkehrssituation; vor allem auch für den Fußverkehr. Ebenso will ich mich für eine Optimierung und Verbesserung der Busverbindungen (zum Beispiel die Führung der Linie 644 bergwärts über den Rott) einsetzen.

Aufgewachsen bin ich in Kirchheim unter Teck, einer Kleinstadt zwischen Stuttgart und Ulm, am Fuße der schwäbischen Alb. Ende der 60er Jahre studierte ich zunächst in Stuttgart Architektur, dann von 1970 bis 1973 Verkehrstechnik an der Bergischen Universität Wuppertal. Von Mai 1973 bis Juni 2015 war ich Verkehrsplaner (Dipl.-Ing.) bei der Stadt Wuppertal. 1996 wurde ich vom Rat der Stadt zum Beauftragten für nicht motorisierten Verkehr ernannt und damit erster Fußgängerbeauftragter der Bundesrepublik. Ehrenamtlich war ich in der börse e.V. aktiv und Gründer und Vorsitzender des Vereins Jazz AGe e.V. Ferner war ich Mitherausgeber des 2006 veröffentlichten Buches zur Wuppertaler Jazzgeschichte „Sounds like whoopataal“. Ferner Gründungsmitglied des Vereins „Der Grüne Weg e.V.“, sowie Mitglied beim ADFC, bei FUSS e.V. und beim Verein Neue Ufer. Außerdem war ich von 2006 bis 2015 als Projektleiter für den Umbau der Nordbahntrasse in einen Geh-, Rad- und Freizeitweg zuständig. 2008 erhielt ich - auf Vorschlag der Grünen - den Rheinlandtaler für mein ehrenamtliches kulturelles Engagement.

Was ist Ihnen wichtig?
Eine zukunftsfähige Verkehrspolitik unter besonderer Beachtung der Klimaschutzziele. Die Stadt für die Zukunft fit zu machen. Ein lebenswertes, fußgängerfreundliches Wohnumfeld erhalten und schaffen. Sichere Schulwege für unsere Kinder.

Als beispielhaftes Thema herausgegriffen: Was ist Ihre Einstellung zu Fridays For Future?
Ich finde sehr gut, dass die Jugend uns ältere Menschen daran erinnert, dass die Welt, in der wir leben, auch zukünftig noch so sein sollte, dass sie bewohnbar und lebenswert bleibt. Die Bewegung Fridays For Future finde ich sehr wichtig und richtig.

Kontaktmöglichkeiten
Gehen Sie bitte am 13. September zur Wahl und geben Sie mir Ihre Stimme, um den Rott und den Sedansberg für die Zukunft fit zu machen. Sprechen Sie mich an, wenn Sie weitere Ideen für die Verbesserung für den Rott und den Sedansberg haben.

Mobiltelefon: 0170-7634096
E-Mail: rainer.widmann@gruene-wtal.de

Barmen 52 - Sedansberg-Rott // Bezirksvertretung Barmen // Bündnis 90/Die Grünen // Wahl 20 in Wuppertal - Alle Kurzporträts

Fotorechte: Widmann
Texte: Die jeweilige, kandidierende Person

Berg und Tal - E-Mail-Newsletter zur Stadtpolitik
In den Verteiler eintragen und mitlesen

Zuletzt geändert am 09. September 2020