Dirk Lotze - Journalist
Ulrich T. Christenn

Wahl 20 // Kurzporträts

Ulrich T. Christenn

(Bündnis 90/Die Grünen)

index.jpg: 1200x1602, 242k (09. September 2020)

Direktkandidat zur Wahl in den Rat der Stadt Wuppertal im Stimmbezirk Elberfeld-West 11 - Brill-Arrenberg und auf der stadtweiten Reserveliste der Partei Bündnis 90/Die Grünen - Listenplatz 10.

Was ist Ihr persönlicher Hintergrund?
Ich bin gebürtiger Wuppertaler, aufgewachsen in Wichlinghausen und habe danach in Elberfeld, Unterbarmen und Vohwinkel gewohnt. Seit 15 Jahren ist mein Lebensmittelpunkt zusammen mit meiner Frau und drei Kindern am Rande des Arrenberg. Für meine Studien in Theologie, Publizistik und Sozialmanagement habe ich das Tal verlassen und in Bern, Erlangen, Bochum und Mönchengladbach gelernt. Ich habe mich als freier Journalist und Öffentlichkeitsarbeiter betätigt. Heute arbeite ich bei einem großen, kirchlichen Sozialverband und leite dort eine Abteilung für Fördermittel und Fundraising. Dazu gehört auch, dass ich in den Aufsichtsgremien einer großen Hilfsorganisation sitze, die weltweit Projekte der Ernährungssicherung, Klimafolgen-Anpassung und Menschenrechte fördert. In Wuppertal bin ich ehrenamtlich im Verein Aufbruch am Arrenberg engagiert, dort mit dem Schwerpunktthema „Ernährung und Klima“. Unter anderem habe ich hierbei den „Restaurant Day“ in Wuppertal ins Leben gerufen und das Foodsharing, die Solidarische Landwirtschaft und die Marktschwärmerei mit gefördert. Zuletzt habe ich das Nachbarschaftsessen als Sozialprojekt in Corona-Zeiten initiiert. Im Städtepartnerschaftsverein Freundeskreis Beer Sheva setze ich mich für Begegnung und Verständigung über Ländergrenzen ein. Weitere Ehrenämter habe ich im Ev. Kirchenkreis und in der Kirchengemeinde Elberfeld-West und bin Mitglied im CVJM Wichlinghausen und im Südstädter Bürgerverein.

Was ist Ihnen wichtig?
Bewahrung der Schöpfung und der Ausgleich zwischen Mensch und Natur sind für mich zentrale Themen, die mich seit meiner Jugend bewegen. Erst recht in Zeiten, in denen wir die bedrohlichen Folgen des Klimawandels zu spüren bekommen, ist Engagement auf allen Ebenen gefordert.

Als beispielhaftes Thema herausgegriffen: Was ist Ihre Einstellung zu Fridays For Future?
Die Anliegen, die die Jugendlichen von Fridays For Future auf die Straße gebracht haben, teile ich weitestgehend. Wir dürfen die Augen nicht davor verschließen, dass wir unseren Lebensstil mit diesem riesigen Hunger nach Energie und Ressourcen nicht unendlich ausweiten können. Die Erde ist endlich. Darum freut es mich, wie viele engagierte junge Menschen mit Nachdruck auf Veränderungen pochen. Auch wenn es Zehntausende sind, die bei Friday For Future demostrieren, müssen wir uns bewusst sein, dass es auch viele andere Stimmen gibt, die anderer Meinung sind. In einer demokratischen Gesellschaft müssen wir um Mehrheiten kämpfen und auch mal Kompromisse eingehen, auch da wo wir gerne radikalere Schritte gehen würden. Wir müssen die Menschen mitnehmen bei der Veränderung der ganzen Gesellschaft.

Kontaktmöglichkeiten
Mobil&Telegram: 0160 93118580
E-Mail: totalgruen@christenn.online
Instagram. https://www.instagram.com/ulrichchristenn/
Facebook: https://www.facebook.com/toTALGRUENfuerBrillArrenberg

Wahlbezirk Elberfeld-West 11 - Brill-Arrenberg // Bündnis 90/Die Grünen // Wahl 20 in Wuppertal - Alle Kurzporträts

Foto: Bündnis 90/Die Grünen
Texte: Die jeweilige, kandidierende Person

Berg und Tal - E-Mail-Newsletter zur Stadtpolitik
In den Verteiler eintragen und mitlesen

Zuletzt geändert am 09. September 2020