Dirk Lotze - Journalist
Uwe Schneidewind

Wahl 20 // Kurzporträts

Uwe Schneidewind

(Gemeinsamer Kandidat von Bündnis 90/Die Grünen und CDU)

index.jpg: 1200x1602, 348k (20. Juli 2020)

Kandidat für das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Wuppertal.

Was ist Ihr persönlicher Hintergrund?
Geboren 1966 in Köln, aufgewachsen in Troisdorf, bin ich nach Stationen in der Schweiz und Norddeutschland seit 2010 wieder zurück in der Heimat. Wuppertal, seine Vielfalt und seine Energie haben meine Frau und mich von Anfang an in den Bann gezogen. Wir sind begeisterte Wahl-Wuppertaler und glauben an die Zukunft dieser Stadt.

Ich bin Wirtschaftswissenschaftler, habe meine Karriere in einer Unternehmensberatung begonnen und war danach immer ein Grenzgänger zwischen Wissenschaft, Management und Politik. Von 2004 bis 2008 habe ich als Präsident die Universität Oldenburg mit über 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geführt, von 2010 bis 2020 war ich Präsident des Wuppertal Institutes für Umwelt, Klima und Energie. In meiner bisherigen Laufbahn habe ich Politik auf kommunaler, Landes- und Bundesebene beraten, eine Reihe politischer Kommissionen geleitet. Was mich antreibt: Veränderungen ermöglichen und dabei Menschen, Politik und Organisationen mit auf den Weg nehmen.

Privat bin ich seit 1991 verheiratet. Meine Frau ist Ärztin. Wir haben drei inzwischen erwachsene Kinder (27, 25, 23), haben Beruf und Familie immer wieder neu miteinander verbunden und dabei einige Male die Wohnorte gewechselt. Jetzt freuen wir uns, in Wuppertal angekommen zu sein.

Was ist Ihnen wichtig?
Nach vielen Jahren des Strukturwandels bewegt sich Wuppertal wieder nach vorne - durch das Engagement ganz Vieler in der Stadt. Diesen Aufbruch gilt es - gerade jetzt nach der Corona-Krise - mit aller Kraft zu stärken. Dafür braucht es eine Führung der Stadt, die Politik und Verwaltung mitnimmt und sie verbindet - mit investitionsbereiten Unternehmen, mit der Politik auf Landes- und Bundesebene, aber insbesondere mit Ihrem Engagement vor Ort.

Vier Schlüsselthemen bilden den roten Faden meines Programmes für ein lebenswertes und zukunftsfähiges Wuppertal:

  1. eine starke Wirtschaft, bei der Wirtschaft und Umwelt keine Gegensätze sind,
  2. mehr Lebensqualität in der Stadt durch lebenswerte Quartiere, attraktive Innenstädte, durch die Stärkung von Sport und Kultur, durch sicheres und gesundes Leben in Wuppertal.
  3. eine moderne Mobilität, die Innenstadtqualität und Erreichbarkeit miteinander verbindet,
  4. ein Programm für Bildung und Teilhabe, das die Lebenschancen aller Wuppertalerinnen und Wuppertal stärkt.

Worauf werden Sie im Wahlkampf Wert legen?
Strategischen Weitblick und Bürgernähe zu verbinden, ist mir ein zentrales Anliegen. Ich möchte, dass Wuppertal mit all seinen Stärken und insbesondere dem vielfältigen Engagement der Wuppertalerinnen und Wuppertal kraftvoll außen leuchtet. So haben wir den Wahlkampf angelegt - greifbar vor Ort, aber immer auch mit Botschaften, die weit über Wuppertal hinaus ausstrahlen und ein positives Wuppertal-Bild stärken.

Als beispielhaftes Thema herausgegriffen: Was ist Ihre Einstellung zu Fridays For Future?
Ich teile das Engagement der Fridays4Future-Bewegung aus ganzem Herzen - und habe die Bewegung als Präsident des Wuppertal Institutes auf vielen Ebenen unterstützt. Auch Wuppertal sollte mit aller Kraft daran arbeiten, bis 2035 klimaneutral zu sein.

Dafür braucht es massive Anstrengungen bei erneuerbaren Energien, bei Investitionen in Gebäude und eine Weiterentwicklung des Verkehrs in der Stadt. All das ist nicht nur für das Klima gut. Richtig gemacht kann es Wuppertal auch wirtschaftlich voranbringen. Denn gerade in einem engagierten Klima- und Ressourcenschutz liegen die Geschäftschancen der Zukunft, gibt es umfassende Fördermittel von Land, Bund und Europa. All das gilt es, für Wuppertal zu mobilisieren.

Dabei möchte ich die Wuppertalerinnen und Wuppertaler mitnehmen. Denn am Ende ist eine klimagerechte Stadt auch eine lebenswertere Stadt. Das muss an vielen Orten in Wuppertaler konkret und erlebbar werden. Dafür möchte ich mich in den kommenden Jahren mit aller Kraft einsetzen.

Kontaktmöglichkeiten
Homepage: https://www.uwe-schneidewind.de
E-Mail: ob@uwe-schneidewind.de
Facebook: Uwe Schneidewind
Instagram: @uwe_schneidewind
Twitter: @UweSchneidewind

Oberbürgermeisteramt // Bündnis 90/Die Grünen // CDU // Wahl 20 in Wuppertal - Alle Kurzporträts

Foto: Wolf Sondermann

Berg und Tal - E-Mail-Newsletter zur Stadtpolitik
In den Verteiler eintragen und mitlesen

Zuletzt geändert am 20. Juli 2020